Akupunktur

Traditionelle Chinesische Medizin

Akupunktur ist eine jahrtausende alte Therapie, die sich, aus ihrer Wirksamkeit resultierend bis heute durchgesetzt hat.
Das Wort Akupunktur kommt aus dem lateinischen und bedeutet übersetzt „Nadelstechen“.

Durch das Stechen der Nadeln an genau festgelegten Punkten am Körper, den so genannten Akupunkturpunkten, können Störungen und Krankheiten des Körpers beseitigt oder zumindest gelindert werden.

Die Akupunkturpunkte liegen auf den Meridianen. Das sind quasi Energiekanäle, in denen unsere Lebensenergie, das “ Qi “ fließt.
Durch die geplante Einflußnahme auf die Meridiane durch Setzen der Nadeln wird der Qi-Fluss reguliert und eventuelle Blockaden können gelöst werden.


Geschwächte Organe werden so unterstützt und angeregt, übermäßig aktive Organe werden entlastet und beruhigt. Ziel der Akupunktur ist ein Ausgleich der Energien der verschiedenen Organsysteme.


Durch Krankheiten, Stress, Bewegungsmangel, schlechte Ernährung und auch durch emotionale Belastungen kann das Energiesystem des Körpers ins Ungleichgewicht geraten. Hier setzt die Akupunktur als ein ganzheitliches Konzept; sie wird individuell auf die Beschwerden des Patienten ausgerichtet. Daraus ergibt sich ein breites Indikationsspektrum:

Indikationen:

  • Allergien
  • Kinderwunsch
  • Raucherentwöhnung
  • andere gynäkologische Erkrankungen und Beschwerden: praemenstruelles Syndrom, fehlende Menstruation, Menstruationsbeschwerden, Beschwerden in den Wechseljahren
  • Erkrankungen der Haut: Akne, Neurodermitis, Psoriasis, Kopfschmerzen, Migräne
  • Ohrerkrankungen: Tinnitus, Hörsturz, Schwindel
  • Erkrankungen der Atemwege: Asthma, Bronchitis, Nasennebenhöhlenentzündung, chron. Sinusitis
  • Magen – Darm Erkrankungen: Gastritis, Morbus Crohn, Colitis ulcerosa, Durchfall, Verstopfung, Eßstörungen
  • Erkrankungen des Bewegungsaparats: Verspannungen, Bandscheibenvorfall, Rheuma
    Rückenschmerzen, Arthrose, Arthritis
  • Schmerztherapie
  • Gewichtsreduktion
  • Schlafstörungen, depressive Verstimmungen
  • chronische Müdigkeit, Energiemangel